PDF erstellen
Druckversion
  • fileadmin/Bibliothek/HeaderBilder/Sektionen/Schiffseigner/010aac1b70.jpg
  • typo3temp/pics/00b4f2178e.jpg
  • typo3temp/pics/030ff6bbf2.jpg
  • typo3temp/pics/05c463888c.jpg
  • typo3temp/pics/0690dea406.jpg
  • typo3temp/pics/0a5046d4a9.jpg
  • typo3temp/pics/0c2ead0f0a.jpg
  • typo3temp/pics/0ddb76700e.jpg
  • typo3temp/pics/116f3a6397.jpg
  • typo3temp/pics/1340ef902b.jpg
  • typo3temp/pics/1eda44aee0.jpg
  • typo3temp/pics/211131b1ac.jpg
  • typo3temp/pics/24987c934a.jpg
  • typo3temp/pics/2541b82923.jpg
  • typo3temp/pics/275c4c8e1d.jpg
  • typo3temp/pics/276b3a29fa.jpg
  • typo3temp/pics/2c6a137f77.jpg
  • typo3temp/pics/3de9ea94e2.jpg
  • typo3temp/pics/3f45f0e371.jpg
  • typo3temp/pics/409b9fe785.jpg
  • typo3temp/pics/418540770a.jpg
  • typo3temp/pics/440b78e6cf.jpg
  • typo3temp/pics/443d150427.jpg
  • typo3temp/pics/44f2135495.jpg
  • typo3temp/pics/46fa4c44ca.jpg
  • typo3temp/pics/4b855de8cb.jpg
  • typo3temp/pics/4e1d1db9f0.jpg
  • typo3temp/pics/4e6581df35.jpg
  • typo3temp/pics/5495e32843.jpg
  • typo3temp/pics/562752f665.jpg
  • typo3temp/pics/56547d6c33.jpg
  • typo3temp/pics/57a7bed7af.jpg
  • typo3temp/pics/5eaa476d99.jpg
  • typo3temp/pics/5fd542e12c.jpg
  • typo3temp/pics/6844cdfb15.jpg
  • typo3temp/pics/685d5e16c4.jpg
  • typo3temp/pics/7156d5fcf5.jpg
  • typo3temp/pics/729844c3a5.jpg
  • typo3temp/pics/7a490cd589.jpg
  • typo3temp/pics/80671b5339.jpg
  • typo3temp/pics/843dfcf01d.jpg
  • typo3temp/pics/886cfc8270.jpg
  • typo3temp/pics/88aa6268ba.jpg
  • typo3temp/pics/936ddc3b3a.jpg
  • typo3temp/pics/94fae3a5d7.jpg
  • typo3temp/pics/9ff81f814c.jpg
  • typo3temp/pics/a06e4876ef.jpg
  • typo3temp/pics/a1b3b9ad91.jpg
  • typo3temp/pics/a5c7c3c95c.jpg
  • typo3temp/pics/a9bb6d1f8e.jpg
  • typo3temp/pics/aab6783581.jpg
  • typo3temp/pics/ac127da8cf.jpg
  • typo3temp/pics/b3284ac806.jpg
  • typo3temp/pics/bba9929761.jpg
  • typo3temp/pics/bc55442d5a.jpg
  • typo3temp/pics/c15e5a44e6.jpg
  • typo3temp/pics/c758e3d478.jpg
  • typo3temp/pics/ca07b6ee83.jpg
  • typo3temp/pics/cebf210ede.jpg
  • typo3temp/pics/d3b9fa58f6.jpg
  • typo3temp/pics/d4724b789b.jpg
  • typo3temp/pics/e186411be5.jpg
  • typo3temp/pics/ed6212929a.jpg
  • typo3temp/pics/ee98f50262.jpg
  • typo3temp/pics/f0a44c4ea6.jpg
  • typo3temp/pics/f2a9d547e9.jpg
  • typo3temp/pics/f328ff619c.jpg
  • typo3temp/pics/f547d227b8.jpg
  • typo3temp/pics/fa5a8dc56a.jpg
  • typo3temp/pics/fdf6cdb960.jpg
  • typo3temp/pics/fefddcceb0.jpg

Schwimmwagen Typ 166

VW Schwimmwagen Typ 166

Länge ü.a. 3,83 m
Breite ü.a. 1,48 m
Tiefgang 0,77 m (voll beladen mit 500 kg)
Verdrängung 0,9 t leer, 1,4 t voll beladen
Antrieb VW 4 zyl Boxer Motor 25 PS
Material Stahl
Baujahr 1943
Werft VW Werke
Heimthafen heimatliche Garage
Eigner

Arthur Böck

Schwimmwagen Typ 166

Schwimmwagen VW Typ 166

ist ein allradgetriebendes Amphibienfahrzeug. Bei Fahrt im Wasser dient eine, für Straßenfahrt hochklappbare, Schraube als Antrieb, gelenkt wird durch die Ruderwirkung der Vorderräder.

 

Von Ferdinand Porsche und seinem Team ab 1940 entwickelt, wurde es ab 1941 als Typ 128 und ab 1942 in leicht verbesserter Form (eine kleinere und dadurch festere Wanne) als Typ 166 gebaut. Auftraggeber war die deutsche Wehrmacht, die die Fahrzeuge intensiv im 2. Weltkrieg einsetze. 15.000 Stück wurden gebaut, etwa 200 Stück dürften heute noch weltweit existieren.

 

Technisch ist er eng verwandt mit dem VW Typ 82 "Kübelwagen" und dem bekannten VW Käfer (damals noch Kdf Wagen genannt), er ist allerdings durch den Allradantrieb und die besonderen Anforderungen für den Wasserfahrbetrieb deutlich komplexer als die anderen beiden Fahrzeuge.

 

User.Login

sponsored, © & powered by DABIS.eu