PDF erstellen
Druckversion
  • typo3temp/pics/0365445f56.jpg
  • typo3temp/pics/0c989e7c0d.jpg
  • typo3temp/pics/26d0f0e774.jpg
  • typo3temp/pics/2bda6d4f69.jpg
  • typo3temp/pics/45799800ac.jpg
  • typo3temp/pics/49cc2d6277.jpg
  • typo3temp/pics/5eec0deb71.jpg
  • typo3temp/pics/600a57b989.jpg
  • typo3temp/pics/61ed48192b.jpg
  • typo3temp/pics/63aed086e7.jpg
  • typo3temp/pics/64bdce107f.jpg
  • typo3temp/pics/670e5d98f8.jpg
  • typo3temp/pics/6bf4ae91b1.jpg
  • typo3temp/pics/91e244736f.jpg
  • typo3temp/pics/a6e024a4bd.jpg
  • typo3temp/pics/b3016f1c16.jpg
  • typo3temp/pics/ba7bafbc57.jpg
  • typo3temp/pics/c857c87bf3.jpg
  • typo3temp/pics/c992fcf496.jpg
  • typo3temp/pics/e4310a24f8.jpg
  • typo3temp/pics/ee19dccfce.jpg
  • typo3temp/pics/f003113416.jpg
  • typo3temp/pics/f531ec688e.jpg
  • typo3temp/pics/fc0787dabd.jpg
  • typo3temp/pics/0365445f56.jpg

2016.12.17 - FHS.Schiffseigner übernehmen "BT Gnom" von der DTSG

Heute ...

Stapellauf 1961 in Korneuburg

Auf der Slipbahn vor dem Stapellauf


Die FHS-Sektion Schiffseigner hat den Bugsiertrecker "Gnom" von der DTSG Donau Tankschifffahrtsgesellschaft mbH übernommen. Der Bugsiertrecker wurde 1961 in der DDSG-Schiffswerft Korneuburg gebaut. Besonderheit: Der "BT Gnom" hat keine herkömmlichen Propeller, sondern einen Voith-Schneider Antrieb, der ihm eine besondere Wendigkeit verschafft. Der historische Trecker war bis zuletzt in der Wiener Lobau als Verschub-Bugsierer für Tankschubleichter im Einsatz.
Historischer Schatz
"Wir freuen uns und sind stolz darauf, daß wir diesen besonderen historischen Schatz für die österreichische Schifffahrtsgeschichte retten konnten", kommentiert der Obmann der Sektion Schiffseigner, Leopold-R. Kugel. Bugsierschiffe gäbe es noch genug, "aber einen mit Voith-Schneider Antrieb gibt es in Österreich nur ein Mal; Im Gegensatz zu anderen Serien-Schiffstypen wurde in Korneuburg nur dieser einer gebaut". Dr. G. Jaegers, geschäftsführender Gesellschafter der Reederei Jaegers GmbH und KR. R Hye, Geschäftsführer der DTSG, gaben ihrerseits am Freitag, 16. Dezember 2016, bei der Übergabe und Vertragsunterzeichnung ihrer Freude darüber Ausdruck, daß die historische Rarität "Gnom" von sach- und fachgerechten Händen weiter gepflegt und erhalten werde. "Mit dem FHS haben wir einen guten und kundigen Partner gefunden, dem wir den Gnom gerne für die Zukunft überantworten", präzisierte Hye.

Der "BT Gnom" hat eine Länge von knapp über 19 m, eine Breite von 5,42 m und 02 Maschinen vom Typ MAN-Augsburg 8 Zylinder 4 Takt Diesel mit je 135 PS.

Geschichte wird aufgearbeitet
Mit der Übereignung erhält der FHS auch alle historischen Papiere und Unterlagen über den "Gnom"; Diese werden sukzessive aufgearbeitet und veröffentlicht.
Wir laden alle jene, die etwas über die Geschichte des Gnom wissen - und vor allem die ehemaligen Korneuburger Werftangestellten und Arbeiter - ein, ihr Wissen mit uns zu teilen und uns, wenn möglich, weitere Unterlagen zur Verfügung zu stellen.
Kontakt: l.kugel[at]fhsaustria.org

Zukünftiger Liegeplatz des Gnom wird an der Seite des ex-DDSG-Güterkahns 10065 im Altarm Greifenstein sein ("Museumshafen"). Von dort aus werden wir auch kleine Rundfahrten und Besichtigungen des Bugsiertreckers anbieten.

( kl )

 

 


 2017.06.24 - Sonnwendfahrt Wachau:...» - 142 von 153 - «  2016.11.30 - Niedersachsen lehnt neue...

User.Login

sponsored, © & powered by DABIS.eu