PDF erstellen
Druckversion
  • typo3temp/pics/0365445f56.jpg
  • typo3temp/pics/0c989e7c0d.jpg
  • typo3temp/pics/26d0f0e774.jpg
  • typo3temp/pics/2bda6d4f69.jpg
  • typo3temp/pics/45799800ac.jpg
  • typo3temp/pics/49cc2d6277.jpg
  • typo3temp/pics/5eec0deb71.jpg
  • typo3temp/pics/600a57b989.jpg
  • typo3temp/pics/61ed48192b.jpg
  • typo3temp/pics/63aed086e7.jpg
  • typo3temp/pics/64bdce107f.jpg
  • typo3temp/pics/670e5d98f8.jpg
  • typo3temp/pics/6bf4ae91b1.jpg
  • typo3temp/pics/91e244736f.jpg
  • typo3temp/pics/a6e024a4bd.jpg
  • typo3temp/pics/b3016f1c16.jpg
  • typo3temp/pics/ba7bafbc57.jpg
  • typo3temp/pics/c857c87bf3.jpg
  • typo3temp/pics/c992fcf496.jpg
  • typo3temp/pics/e4310a24f8.jpg
  • typo3temp/pics/ee19dccfce.jpg
  • typo3temp/pics/f003113416.jpg
  • typo3temp/pics/f531ec688e.jpg
  • typo3temp/pics/fc0787dabd.jpg
  • typo3temp/pics/0365445f56.jpg

2016.05.09 - Hafengeburtstag Hamburg kippt als Sommertraum alle Rekorde

(c) ndr.de


Auch zum Finale strahlte der Himmel über Hamburg: Mit der traditionellen Auslaufparade und insgesamt 1,6 Millionen Besuchern ist der 827. Hamburger Hafengeburtstag zu Ende gegangen. Rund 300 Schiffe - unter ihnen der FHS-Gaffelschoner "Aglaia" - fuhren elbabwärts an den Besuchern vorbei, die von dem portugiesischen Vier-Mast-Gaffelschoner "Santa Maria Manuela" angeführt wurden. Dazu lief der Song "Time To Say Goodbye". "Der herrliche Sonnenschein hat dafür gesorgt, dass so viele Hamburgerinnen und Hamburger sowie auswärtige Besucher da waren wie selten", sagte Wirtschaftssenator Frank Horch (parteilos) am Sonntag. Auch die Bilanz der Polizei fiel positiv aus. "In Anbetracht der vielen Menschen war es sehr ruhig", sagte eine Sprecherin. Es habe keine größeren Zwischenfälle gegeben.
Lagerhalle abgebrannt
Gegen 20 Uhr war wegen eines Feuers im Stadtteil Veddel eine große Rauchwolke im Hafen zu sehen - eie Lagerhalle brannte vollständig aus. Nach Angaben von Polizei und Feuerwehr wurde der Hafengeburtstag jedoch regulär beendet. Die Besucher seien lediglich aufgefordert worden, in Ruhe das Gebiet zu verlassen. Zwischenzeitlich hieß es von Freiwilligen Feuerwehren, dass die Veranstaltung geräumt werden sollte.
Brückenpanne an der Elbphilharmonie
Nur eine Panne legte eine Klappbrücke nahe der Elbphilharmonie lahm. Sie verhinderte einige Gästefahrten der in der Hafencity liegenden Traditionsschiffe. Gerade rechtzeitig zur Auslaufparade wurde sie aber provisorisch wieder in Gang gesetzt. Die Mahatma-Gandhi-Brücke sollte laut einer Veranstaltungssprecherin in den kommenden Tagen repariert werden.
Millionenmarke bereits am dritten Tag geknackt
Mit 600.000 Gästen war der Sonnabend der besucherstärkste Tag des Volksfests. Er ging mit Feuerwerk und einem mächtig schweren Täufling zu Ende: Am späten Abend wurde das Kreuzfahrtschiff "AIDAprima" feierlich getauft. "Patentante" des neuesten Mitglieds der Aida-Flotte war die 13-jährige Emma Schweiger, Tochter von Schauspieler Til Schweiger. Auch Emmas Mutter Dana Schweiger war 2013 bereits Taufpatin eines Kreuzfahrtriesen gewesen. Fernsehkoch Tim Mälzer kümmerte sich an Bord der "AIDAprima" um das Taufmenü. Nach einer kleinen Hafenrundfahrt im Anschluss an die Taufzeremonie mit Feuerwerk startete das Schiff, das zuvor von Umweltschützern kritisiert worden war, zu einer Reise in mehrere westeuropäische Metropolen.
Schlepperballett begeistert Zehntausende
"Paralleles Schunkeln", "Pärchentanz" oder die Figur "In einem Fächer auf die Landungsbrücken": Am Sonnabendnachmittag fand vor Zehntausenden Schaulustigen einer der traditionellen Höhepunkte des Hamburger Hafengeburtstags statt - das Schlepperballett. In diesem Jahr gab es die Show auf der Elbe allerdings in etwas abgespeckter Form. Die Vorführung bei schönstem Sonnenschein dauerte nur 45 Minuten, nicht wie üblich eine Stunde. Neu war auch, dass nur vier Schlepper mitfuhren. Sonst sind es immer fünf, aber der fünfte war defekt und die Reparatur hatte sich zu lange hingezogen.
80.000 Menschen nutzen Open Ship
Auch die Open-Ship-Aktionen lockten viele Besucher an. Rund 80.000 Menschen besichtigten im historische Segler, moderne Schlepper, Dampfeisbrecher, Marineschiffe, Seenotkreuzer und Einsatzschiffe der Bundespolizei. Entlang des Hafens gab es auch in diesem Jahr wieder mehr als 200 maritime, kulturelle und kulinarische Angebote - darunter kostenlose Konzerte auf zahlreichen Bühnen. Das Partnerland Ungarn präsentierte sich an der Kehrwiederspitze. Im kommenden werde Frankreich diesen Part übernehmen, kündigten die Veranstalter an.

( ndr.de / kl )

 

 


 2011.04.12 - Stammtisch Modellbau» - 1 von 153 - «  2017.10.17 - Klosterneuburg: Rollfähre...

User.Login

sponsored, © & powered by DABIS.eu